Baby trainiert deutliche Aussprache

Nuschelalarm! Deutliche Aussprache mit Soforteffekt

  • 20. Oktober 2020

Eine deutliche Aussprache ist nicht nur im Sprecherbusiness unabdingbar, sondern auch in deinem Alltag. Mit gehemmter Artikulation überzeugst du bei deinem nächsten Vorstellungsgespräch bestimmt nicht und die Bäckerdame rollt genervt mit den Augen, weil sie nach dem dritten Mal immer noch nicht verstanden hat, ob du nun 4, 5 oder 20 Vollkornbrötchen möchtest. Du bist genervt, weil du alles wiederholen musst und dein Gegenüber ist genervt, weil du die Worte verschluckst. Ein Teufelskreis!

Der Selbsttest:

⇒ Du hörst dich mal wieder so an, als hättest du bereits zum Frühstück fünf Bier getrunken? Check.
⇒ Du bekommst die Zähne nicht richtig auseinander? Check.
⇒ Dein Mund fühlt sich müde oder dein Kiefergelenk verspannt an? Check.

Sehr gut – dann wollen wir deine deutliche Aussprache schnell aus dir herauskitzeln!

Die Ursache: Wieso nuscheln wir?

Nuscheln muss nicht zwangsläufig eine unangenehme Sache sein, die wir gar nicht wollen. Welcher Schauspieler kommt euch sofort in den Sinn, wenn ihr ans Nuscheln denkt? Til Schweiger! Euer Schmunzeln sehe ich bis hier. Nuscheln ist zu seinem Markenzeichen geworden und wird ständig mit ihm assoziiert. Die Mehrheit kann allerdings auf nerviges Nuscheln verzichten. Im schlimmsten Fall erwecken wir damit bei unserem Gegenüber das Gefühl, wir seien unsicher oder gar schlampig.

Um uns das Nuscheln abzugewöhnen, müssen wir das Problem an seinem Ursprung betrachten. Was die wenigsten wissen: Der Kaumuskel im Kiefer ist der stärkste Muskel in deinem gesamten Körper. Und er ist im Dauereinsatz: Egal ob du dein Essen kaust, sprichst oder deine Zähne zusammenbeißt, weil du gestresst bist. Das kann sogar dazu führen, dass du deine Zähne permanent aufeinander presst oder nachts mit den Zähnen knirschst. Egal ob das bewusst oder unterbewusst geschieht, weder für deine Zähne noch für dein Kiefergelenk ist das empfehlenswert. Ist das Kiefergelenk verspannt, verhindern wir eine deutliche Aussprache.

Übungen können dir helfen

Es gibt viele Maßnahmen, um dir das Nuscheln abzugewöhnen und dir zu einer deutlichen Aussprache zu verhelfen. Ich möchte dir drei schnelle und unkomplizierte Übungen ans Herz legen, die du sofort ausprobieren kannst.


#1 – Kiefergelenk lockern

Wir starten mit einer Übung, die dir dabei hilft dein Kiefergelenk zu lockern. Nimm dafür deine Handballen zur Hilfe und streiche mit etwas Druck deinen Kiefer aus. Von den Ohrläppchen runter bis zum Mund. Wiederhole es einige Male, um die Wirkung zu spüren.


Hund gähnt für deutliche Aussprache

Mach’s wie der Hund, denn Gähnen entspannt dein Kiefergelenk. Photo by Alexandra Novitskaya on Unsplash.

#2 – Gähnen

Richtig gehört! Ich gebe dir hiermit die Erlaubnis ausgiebig und herzhaft zu Gähnen. Aber in der Öffentlichkeit hältst du bitte trotzdem die Hand vor den Mund.

Oft ist es uns unangenehm, wenn wir Gähnen, daher versuchen wir es zu unterdrücken. Tu das nicht! Gähnen entspannt Kiefergelenk und Kehlkopfmuskulatur und dehnt die Lunge. Spüre die Weite in deinem Rachen und lass es geschehen, wenn dich die nächste Gähn-Attacke überrollt.


#3 – Soforteffekt: Die Korkenübung!

Die Korkenübung befördert dich vielleicht in die Zeit zurück, als du noch ein Baby warst und schmatzend an deinem Daumen genuckelt hast. Lass mich vorab erklären, warum die Übung zwar Korkenübung heißt, wir sie aber nicht mit einem echten Korken durchführen werden. Der Grund ist einfach: Wenn du einen Korken im Mund hast, spürst du nicht, wie fest du zubeißt. Das kann deinem Kiefergelenk mehr schaden, als es zu entspannen. Beim Daumen spürst Du es genau, wenn du zu fest draufbeißt. Aua!

Also nehmen wir unseren Daumen als Hilfsmittel. So sparen wir uns auch die Flasche Rotwein, die wir am Vorabend hätten trinken müssen. Es gibt zwei Varianten, wie du deinen Daumen für diese Übung einsetzen kannst. Entweder nimmst du den Daumen seitlich ca. 2 cm in den Mund oder du verwendest dein Daumengelenk, indem du deinen Daumen leicht abknickst und den Knöchel zwischen die Schneidezähne nimmst. Nicht zu tief, es ist ausreichend, wenn die Zähne ihn nur leicht berühren.

Probiere es direkt aus:

  1. Sprich einen beliebigen Satz einmal laut aus.
  2. Nun nimmst du deinen Daumen (wie oben beschrieben) in den Mund, als würdest du gleich losnuckeln. Sprich den Satz erneut laut aus und achte auf eine deutliche Aussprache.
  3. Nimm deinen Daumen wieder aus den Mund und wiederhole den Satz.

Verblüffend, oder? Eine deutliche Aussprache in nur wenigen Sekunden! Für mich ist die Korkenübung oder das sogenannte “Daumensprechen” nach wie vor die effektivste Methode gegen das Nuscheln. Deine Stimme wirkt im Nu klarer, entspannter und hört sich weicher an. Was wir wohl noch alles aus ihr heraushören? Hier findest du es heraus.